FAQ - 1-gramm-silber.de - 1 gramm Silberbarren kaufen, 1 gramm Silber Preis

Wie entsteht Silber?

Die Geschichte unserer kleinen 1 gramm silberbarren klingt etwas utopisch, beschreibt aber den Ursprung des silberpreis aktuell und erklärt auch, warum dieses Edelmetall so selten und kostbar ist. Silber ist ein chemisches Element und entsteht nicht – das ist ein weit verbreiteter Irrglaube – in einem Prozess auf der Erde selbst. Silber war schon vor der Entstehung der Erde vorhanden und bildete sich bei der Explosion von Sternen. Die Teilchen, die zur Entstehung von Silber verantwortlich waren, befanden sich in der Gaswolke dieser enormen Explosion. Die Teilchen verdichteten sich aber wieder durch die eigene Schwerkraft und setzen sich schließlich auf der Erdkruste fest. Wie die meisten metallischen Elemente, die sich in der Erdkruste befinden, sind aber nicht rein, sondern in gebundener Form, als Erze zu finden. Gediegen, also reines Silber wurde in der Natur bisher an nur rund 4200 Orten gefunden, silberhaltige Mineralien sind allerdings häufiger vertreten. Zu diesen (sulfidischen) Mineralien gehören u.a. Akanit, Stromeyerit und Allargentum. Der Ursprung unserer 1 gramm silberbarren und der steigende silber kurs sind also im Urknall zu finden.

Wer hat das Silber entdeckt?

Die Entdeckungsgeschichte unseres 1gr silber, beginnt nachweislich etwa 3000 v. Chr. Es wird heute spekuliert, dass die Silberförderung erstmalig in Anatolien, also in der Türkei, aufgetaucht ist. Hier wurde das Handwerk rund um das Edelmetall geboren und breitete sich dann nach in den asiatischen, den östlichen Bereich und schließlich auch nach Spanien und Griechenland aus. Etwa 500 Jahre später entdeckten die Chaldäer, dass mit Silbererzen wesentlich mehr anzufangen ist, als bisher gedacht. Sie begannen mit der aufwendigen Verarbeitung des Silbers. Etwa 1000 Jahre n. Chr., entdeckten die Karthager noch vor den Römern, das Silber und begannen mit der Ausbeute. Man hatte den unsagbaren Wert des Edelmetalls schnell erkannt und somit schon sehr früh angefangen den silber Preis zu bestimmen. Natürlich war der silber kauf damals mehr ein Tauschgeschäft gegen Waren, bzw. der Vorläufer des Geldes. 1 gramm silber kaufen wollte damals noch niemand, aber man wusste, dass man dafür wertvolle Waren erhielt.

Wie werden die Silberbarren hergestellt?

Die Herstellung der 1 gramm Silberbarren erfolgt ähnlich der Goldbarren, sie werden gegossen. Das aus der Minenförderung gewonnene Rohsilber oder auch recyceltes Altsilber, wird in entsprechenden Werken, mit Hilfe des Elektrolyseverfahrens zu Feinsilbergranulat verarbeitet. Das Granulat aus reinem Silber (99.9 %) wird erneut eingeschmolzen und zu großen Platten gegossen und ausgewalzt. Aus diesen Blechen wird dann der entsprechende Rohling von 1 gramm Silber ausgestanzt, bzw. zu 1 gramm silber verarbeitet. Später, wird mit Hilfe einer hydraulischen Presse gewünschte Prägungen oder Motive in den Rohling gedrückt. Damit auch dauerhaft die Qualität des Silbers gewährleistet ist, werden regelmäßig Strichproben durchgeführt. In einem Speziallabor werden regelmäßig die 1g Silberbarren überprüft – Gewicht, Reinheit und Exaktheit lassen keinen Spielraum für Abweichungen. Ist die Produktion zufriedenstellend, werden die 1 gramm Silber an Banken, Investoren oder Edelmetallhändler ausgeliefert.

Wer braucht Silber?

Silber, wird – anders, wie bei Gold – hauptsächlich als Anlagemöglichkeit oder zur Schmuckverarbeitung verwendet. Es ist ein seltenes Gut, die Fördermenge von Silber beträgt pro Jahr in etwa 1200 t. Zu wenig, um den Bedarf zu decken, was natürlich die große Nachfrage und den Wert, bzw. den tageskurs silber dauerhaft bestimmt. Wer nicht gerade Schmuckhändler ist und das kostbare Edelmetall zu Ketten, Ohrringe, oder auch zu 1 Gramm Silberbarren verarbeitet, wird Silber in vielerlei industriellen Bereiche wieder finden. Silber leitet besonders gut Wärme und Elektrizität und prägt somit besonders den technischen Markt. Die Industrie ist nahezu abhängig von dem Edelmetall, inklusive silber kurs. In der Medizin ist Silber ebenfalls ein besonders begehrtes Verarbeitungsmetall, denn es ist antibakteriell und somit Grundlage für viele Gerätschaften und Arbeitsmittel, als auch für die Herstellung von RFID Chips (Implantate). Ein gramm silber hat somit einen elementaren Wert im industriellen Bereich.

Wo finden wir Silber im Alltag?

Wenn wir bewusst silber kaufen, dann meist in Form von Schmuck, Kunstgegenständen oder auch gerne das kostbare Besteck. Wenn wir uns den Alltag einmal jenseits des silber kauf in Form von Schmuck oder unserer Barren (z.B. bestehend aus 1 gramm silber) betrachten, finden wir das kostbare Gut in einer Vielzahl an alltäglichen Gebrauchsgegenständen wieder. Silber wird beispielsweise für die Herstellung von Spiegeln, Solaranlagen, Batterien, Kameras, sowie auch Kleidungsstücken, in der Gastronomie (Besteck, Geschirr, Töpfe und Pfannen) und in einer Menge weiteren unscheinbaren Gegenständen und Gerätschaften verarbeitet. Aufgrund der antibakteriellen Eigenschaften, wird Silber auch gerne in der Medizintechnik verwendet und findet sich beispielsweise auch in Operations- und Behandlungsbesteck wieder. 1 gramm silber kaufen ist also hier nahezu lebensnotwendig.

Warum ist Silber eine gute Wertanlage?

Silber, in Form von ansehnlichen Silberbarren, beispielsweise die 1 gramm silberbarren, ist die beliebteste Form der Investition, bzw. Geldanlage. Es ist ein innovativer Wertspeicher, der bei einem individuellen und stetigen Silberanstieg eine sichere Vorsorgemöglichkeit bieten kann. Silber birgt keine Risiken, ist leicht aufzubewahren und ist unabhängig von der Wirtschaft und deren Krisen. Die silber preise steigen ständig, somit auch der silberbarren preis, da auch der Verbrauch an Silber ebenfalls in die Höhe schnellt – ein Ende dieser Entwicklung wird es nicht geben. Silber „wächst“ nicht nach und kann auch nicht künstlich Hergestellt werden. Es ist ein Edelmetall, was aus bestehenden, raren Ressourcen geschöpft wird. Sind diese Ressourcen versiegt, ist es aus mit dem Silberanstieg. Die Folge: die silber preise steigen. Silber ist eine Ware, die im Physischen Besitz einen zusätzlichen Mehrwert hat – das Ausfallriskio ist gleich Null. Silber kann jeder Zeit in Bargeld getauscht und kann – je nach einem guten tageskurs silber - in "cash" gewechselt werden. Die Vergangenheit hat es immer wieder bewiesen: der 1 gramm Silber preis kann fallen, aber der Wert nicht.

Was bedeutet Silber für die Zukunft?

1 gramm Silber – ist eine sichere Rücklage für die nächsten 10 Jahre. In der heutigen Zeit, in der Spekulationen und Fehlinvestitionen an der Tagesordnung sind, ist die Investition in Edelmetalle nach wie vor mit einer der effektivsten Methoden der Geldanlage. Die Zukunft steht für die Edelmetalle, insbesondere Silber, unter einem besonders renditereichen Stern. In den nächsten Jahren wird sich die Nachfrage nach dem kostbaren Gut drastisch erhöhen und ebenso drastischer werden sich die Ressourcen minimieren. Fakt ist daher hier: Sachwert schlägt Geldwert, deshalb sind Produkte, wie Z.B. der 1g Silberbarren eine besonders gute Möglichkeit, um diesem Zukunftstrend optimal und ohne Risiko zu folgen. Also sollte jeder innovative Anleger, der eine sichere Rendite fordert silber kaufen und den silberpreis aktuell im Auge behalten – dann ist die Zukunft gesichert.

↑ Zurück nach oben